Rocklexikon - Zum Tod von Dolores O’Riordan

Rocklexikon - dienstags 16 Uhr, freitags 10 Uhr und sonntags 17 Uhr

Viel zu früh ging am Montag, den 15. Januar, die Frontfrau der irischen Rockgruppe „The Cran­berries“, Dolores O‘Riordan, von uns. Sie wurde nur 46 Jahre alt. Ihre Stimme ging durch Mark und Bein, bekannt natürlich durch den Hit „Zombie“, der vom damals noch blutigen Nordirlandkonflikt handelt. „The Cran­berries“ nur auf diesen Titel zu reduzieren wäre total falsch. Die Band war viel mehr als nur ein „One-Hit-Wonder“, die erste Single „Dreams“ offenbarte schon die hohen musikalischen Ambitionen der Band. Hier ließ Dolores zum ersten Mal ihren jodelähnlichen Gesang erklingen. Starke Rückenschmerzen, eine psychische Erkrankung und Anorexie quälten die „The Cranberries“-Sängerin über viele Jahre. Das schien sich Ende des letzten Jahres gelegt zu haben. Noch kurz vor Weihnachten teilte sie mit, wie sehr ihr das Auftreten Freude mache. „Fühle mich gut!“, schrieb sie. Mit der Hardrock-Band „Bad Wolves“ wollte Dolores O’Riordan in London eine Coverversion ihres Cranberries-Hits „Zombie“ aufnehmen – doch die Sängerin verstarb einen Tag vorher in einem Londoner Hotel. Die „Bad Wolves“ haben den Song jetzt ohne Dolores veröffentlicht, auch diese gelungene Coverversion wird  im Rocklexikon zu hören sein.